Jugendtag 2016

Am Samstag, 24. September 2016 stand für die Vereinsjugend wieder einmal ein Hau-Ruck Jugendtag auf dem Programm.

Um sich auf die bevorstehende SaarFari schon einmal optimal einzustimmen, trafen sich die rund 25 Kinder und Jugendlichen und ihre Betreuer bei schönstem Wetter im Greifvogelpark in Saarburg.

Hier konnten alle zunächst selbst auf Erkundungstour gehen und die vielen verschiedenen Tiere aus nächster Nähe erleben. Im Anschluss lernte die Gruppe bei einer Flugvorführung beeindruckende Greifvögel aus aller Welt mit vielen Informationen über die Tiere näher kennen und konnte sie auch gleich in Aktion miterleben.

Nach einer Stärkung starteten die Kinder und Jugendlichen in vier Teams zu einer Rallye durch den Wald. Dabei galt es, verschiedene Aufgaben besser oder schneller als die anderen Teams zu lösen.

Ziel der Rallye war der Warsberg, wo es wieder eine kleine Stärkung für alle gab, da der steile Anstieg im Wald die Hau-Ruckler – zumindest die Betreuer – etwas außer Puste geraten ließ.

Nach der Siegerehrung, bei der selbstverständlich niemand leer ausging, konnten alle Teilnehmer noch ein paar Runden über die Sommerrodelbahn sausen.

Mit der Abholung der jungen Hau-Ruckler ging ein interessanter Tag, an dem alle viel Spaß hatten, zu Ende.

Das Jugendteam bedankt sich ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern für den gelungenen Tag!

Jugendtag 2015

Am 11.07.15 war es mal wieder soweit, der alljährliche Jugendtag der Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck fand statt. So machten sich rund 40 Kinder und 10 Betreuer am Samstag gegen 10:00 Uhr morgens auf in das benachbarte Merzig.

Dort stand ein Besuch in Deutschlands größten Kletterwald auf dem Programm. Im „Kletterhafen Merzig“ bekamen die Kinder und ihre Betreuer zuerst eine Einweisung durch den Klettercoach und dann ging es in die Höhe. Auch die Jüngsten hatten auf drei von zwölf Parcouren, die Chance ihre Kletterkünste unter Beweis zu stellen. Danach fand die Wahl eines neuen Jugendwachtes samt neuem Jugendteam statt. Als Jugendwacht wurde Lisa Bauer gewählt, sie wird von folgendem Jugendteam tatkräftig unterstützt: Angelina Schons, Charlotte Recktenwald, Christian Schmitt, Hannah Lellig, Matthias Schmitt und Rebecca Geimer. Zu ihren Aufgaben gehören beispielsweise die Koordination und Organisation des alljährlichen Glühweinstands auf dem Weihnachtsmarkt in Saarburg, sowie die Jugendfreizeiten und Jugendtage der KG Hau-Ruck für die nächsten drei Jahre.

Nach Abschluss der Wahl ging es zu Mc Donalds, wo sich die Kids nach dem anstrengenden klettern stärken konnten. Gegen 18:30 Uhr trafen die Kinder und ihre Betreuer nach einbem spannenden und erfolgreichen Tag mit viel Sonnenschein am Bahnhof in Saarburg ein.

Das Jugendteam bedankt sich bei allen Betreuern und Kindern und wünscht Lisa Bauer mit ihrem Jugendteam für die Zukunft alles Gute.

 

Weitere Bilder findet Ihr in unserer Galerie

 

Jugendwochenende 2014 in Echternach

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck Saarburg für ihre Kinder und Jugendliche ein Jugendwochenende vom 25.7. bis zum 27.7.2014.

Diesmal lautete unser Ziel Echternach. Also fuhren 25 Kinder und Jugendliche und 6 Betreuer gut gelaunt ins naheliegende Nachbarland Luxemburg.

In unserer Jugendherberge angekommen, bastelten wir Namen-Buttons und spielten mit unserem Sitzungspräsidenten „Völkerball “. Vom Abendessen gestärkt, machten wir uns mit Einbruch der Dunkelheit auf den Weg zur Nachtwanderung.

Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht, durften die Kinder dann am nächsten Tag entweder an einer Kletterwand 14 Meter

in die Höhe klettern und ihre Grenzen kennenlernen oder auf dem Bungee-Trampolin springen.

Ihre Kreativität konnten die Mädels beim Ausmalen der Fische, die im nächsten Jahr einen Teil der Dekoration bilden werden, und beim Gestalten von Taschen ausleben.

Am Samstagnachmittag entdeckten die Kinder während einer Rallye die schöne Gegend um den See. Abends wurde dann passend zum diesjährigen Thema „Arielle, die Meerjungfrau“ geschaut, bevor es dann wieder in die Zimmer zum Schlafen ging. Am nächsten und letzten Tag machte Nicole mit den Kindern etwas Frühsport und Geschicklichkeitsübungen, ehe wir uns dann gegen 14:00 Uhr wieder auf den Weg nach Hause gemacht haben.

Das Jugendteam und die Kinder hatten gemeinsam viel Spaß und wir freuen sich schon jetzt auf die nächste Jugendveranstaltung.

 

Jugendtag Freitag 20.09.2013 Waldführung

Am Freitag den 20.09.2013 trafen sich die »kleinen« Hau-Ruckler zum diesjährigen Jugendtag im Kammerforst.

Nach einer kleinen Begrüßung und Stärkung mit Kuchen und kühlen Getränken wurde unter fachkundiger Führung durch Helmut Steuer der Kammerforst durchstreift und so manch Neues über unsere heimischen Waldbewohner und Pflanzen gelernt. Mit viel Spaß und kleinen Anekdoten lernte man eine etwas andere Seite des Waldes kennen.

Nach einer gut zweistündige Wanderung quer durch den Kammerforst vorbei am Barfuß-Pfad, dem Witzelstein bis hin zum Beuriger Salzbrünnchen, endete die Tour auf dem Jugendzeltplatz. Dort bedankte man sich ganz herzlich bei Helmut Steuer und vertrieb sich die Zeit, bis die Würstchen fertig waren mit Spielen. Zum Abschluss folgte dann für einige Kinder -und Betreuer – ein weiterer Höhepunkt des Tages: Die Zubereitung des Stockbrotes. Bei manchen dauerte es etwas länger bis die richtige Technik zum perfekt gebackenen Brot entwickelt war, andere hingegen hatten schnell den »Dreh« raus.

Als dann alle Kinder von Ihren Eltern abgeholt waren, verbrachten die Betreuer noch ein paar gemütliche Stunden am Feuer.

Das Jugendteam bedankt sich nochmals im Namen aller Teilnehmer herzlich bei Helmut Steuer für die gelungene Führung sowie bei allen Helfern für die Organisation und Durchführung des Jugendtages 2013.

Kanufahrt der Hau-Ruck Jugend

Am Sonntag den 01.09.2013 traf sich die Jugend der KG Hau-Ruck an der Schleuse in Serrig um von dort aus eine Kanutour zu starten. Als sich gegen 13:30 Uhr alle Teilnehmer am Treffpunkt versammelt hatten, verteilte das Jugendvertreterteam Getränke und besprach letzte Einzelheiten. Kurz darauf brachte der Kanuverleih Schoden die Boote und es gab noch eine kleine Einweisung, damit auch alle wieder heil zurück an Land kommen.

Als dann alle Kanuten ihre Schwimmwesten anhatten, konnte das Abenteuer beginnen. Beim Einstieg stellte jeder erst einmal fest, wie wackelig die nächsten zweieinhalb Stunden werden sollten.

Obwohl immer wieder der ein oder andere etwas nass wurde oder Boote anfingen sich leicht zur Seite zu neigen, hatten die Teilnehmer sehr viel Spaß.

In Saarburg angekommen, unternahm man noch einen kleinen Abstecher in den Leukbach, um sich die alten Mühlräder und den Saarburger Wasserfall einmal von unten anzuschauen.

Als die Ruderer mit ihren Booten nach einer anstrengenden aber lustigen Tour am Ruderhaus in Saarburg ankamen, saß man noch gemütlich zusammen. Dazu wurden kühle Getränke und gegrillte Würstchen bereitgestellt.

Alles in allem hatten die Teilnehmer sehr viel Spaß und dieser Nachmittag wird in guter Erinnerung bleiben.

Wir bedanken uns beim Jugendvertreterteam für die gute Vorbereitung und Durchführung dieses gelungenen Tages.

 

Jugendwochenende Neuerburg 2012

Am Freitag, 19.10.2012 trafen sich 35 Kinder und Jugendliche, um mit 7 Betreuern ein spannendes Wochenende auf der Jugendburg in Neuerburg zu verbringen. Gegen 15 Uhr startete der Bus in die Eifel. Am Ziel angekommen, wurden alle herzlich willkommen geheißen und nach kurzer Besichtigung der Burg auf die Zimmer aufgeteilt. Nachdem die Betten bezogen und die Taschen ausgepackt waren, begann man das gemeinsame Wochenende mit vielen lustigen Gruppenspielen im Rittersaal. Am Samstag verbrachten die Kinder den ganzen Vormittag in Gruppen beim Geocaching im gesamten Gelände auf und um die Burg. Nach einem stärkenden Mittagessen hatten sie Zeit, sich frei in den alten Gemäuern zu bewegen und sich ihren eigenen Freizeitbeschäftigungen wie Fangen, Verstecken oder Tanzen zu widmen. Anschließend wurde auf dem Sportplatz in Gruppen weitergespielt. Nach dem Abendessen versammelten sich alle im Rittersaal, wo es wieder Gruppenspiele und die Siegerehrung des Geocaching gab.

Als der Vereinsvorstand eintraf, begann man eine Gruselgeschichte im burgeigenen Verließ, in dem einem das Skelett „Hugo“ einen ersten Schrecken einjagte. Vom Verließ aus brachen die jungen Tänzerinnen dann direkt zur Nachtwanderung in den dunklen Wald auf.

Zurück auf der Burg gab's bei gemütlichem Lagerfeuer den Schluss der Geschichte und leckeres Stockbrot als kleine Stärkung. Am Sonntagmorgen mussten bereits alle Koffer wieder gepackt und die Zimmer aufgeräumt werden.

Die Wartezeit bis zur geplanten Abreise nutzten die jungen Hau-Ruckler, um ein letztes Mal gemeinsam im Rittersaal zu spielen.

Gegen 13:30 Uhr trafen alle wieder gesund und munter in Saarburg ein.

Jugendfahrt Europapark 2010

Am 3.9.2011 hat sich die Hau-Ruck Jugend auf den Weg in den Europapark gemacht.

Das gute Wetter hat allerdings mehr Leute veranlasst an diesem Tag einen Ausflug in den Park zu machen, was sich an den langen Wartezeiten (die sich aber gelohnt haben) bemerkbar gemacht hat. Da war die ein oder andere Wasserbahn eine sehr willkommene Abkühlung.

Auf der Heimfahrt waren dann jedoch alle recht müde und ließen den schönen Tag gemeinsam auf dem Weinfest ausklingen.

Jugendfahrt ins Dynamikum Pirmasens 24.09.2011

In den frühen und nebligen Morgenstunden des 24.09.2011 brachen einige Gardemädels der Mini-, Jugend-, und Juniorengarde  der KG Hau-Ruck mit einer Abordnung von Betreuern und Trainerinnen in Richtung schauriges Saarland auf.

Nach einem Umstieg in der unbeschaulichen und finsteren saarländischen Hauptstadt Saarbrücken ging die Fahrt ins „Schuh-Eldorado“ Pirmasens weiter. Nachdem dann raue Mengen von gelatinehaltigen und anderen überlebenswichtigen Grundnahrungsmitteln vernichtet waren, folgte ein strammer Fußmarsch ins Dynamikum Pirmasens. Um das Erlebnismuseum auch wirklich sauber betreten zu können, nutzten nicht wenige die Gelegenheit einer ausgiebigen Dusche im Eintrittsbereich.

Mit großer Begeisterung wurden dann anschließend die vielen Exponate betrachtet, ausprobiert und genutzt.

Der Marathon vom Dynamikum zu einer, über die Grenzen bekannten amerikanischen Fast-Food-Kette, wurde mit mäßiger Begeisterung angenommen. Doch die Stärkung mit den äußerst vitaminarmen und kalorienreichen Speisen führte dazu, dass der Rückweg zum Bahnhof allen wieder etwas leichter viel.

Um die Zeit bis zur Zugabfahrt zu überbrücken, nutzten einige die Gelegenheit, letzte Sonnenstrahlen zu tanken und um sich etwas zu erholen. Trotz des überaus ereignisreichen Tages waren alle Mädels –und auch der ein oder andere Junge- auf der Heimfahrt noch sehr aktiv und bis zum Schluss war das Gelächter sehr hoch und die Stimmung unter allen Teilnehmern sehr gut.

Ein besonderes Dankeschön gilt dem gesamten Jugendteam, insbesondere Meta Pletsch für die tolle Organisation und Planung des Jugendausflugs 2011.

28.08.2010

Jugendzeltlager Kell am See

Am letzten Wochenende der Sommerferien fand das Jugendzeltlager der Karnevalsgesellschaft Hau- Ruck in Kell am See statt. Bei etwas tristem Wetter bezogen 35 Mädels im Alter zwischen 5 und 17 Jahren ihre tags zuvor aufgebauten Großzelte. Nachdem die Jugendvertreterin Meta Pletsch alle begrüßt hatte, durfte sich jeder einen Namens-Button malen und ein tolles T-Shirt nach Lust und Laune mit Buntstiften gestalten und Glitzersteinen verzieren.
Nach einem anstrengenden Völkerballturnier vielen alle über das Abendbrot her und hatten genügend Zeit, am Lagerfeuer oder in den Zelten zu quatschen und die elternfreie Zeit zu genießen.

Mit leckerem Stockbrot gestärkt, folgte dann zu später Stunde eine spannende Nachtwanderung an deren Ende die kleinsten müde und erschöpft in ihren Zelten einer Gute- Nacht- Geschichten lauschten, während sich die Großen am Lagerfeuer versammelten um sich zu wärmen.

Der nächste Tag begann mit ein wenig Frühsport. Nach diesem anstrengenden Programmpunkt, wurde erst einmal ausgiebig gefrühstückt um danach gestärkt zum Highlight des Zeltlagers zu wandern: Dem Hochseilgarten inmitten des Keller Waldes! Nach einer kurzen Einführung und mit Sicherheitsgurten versehen, kletterten alle (auch die kleinsten!) begeistert von Baum zu Baum.
Am Nachmittag zogen nach einander 6 Gruppen los, um bei der Rallye an sieben Stationen die unterschiedlichsten  Aufgaben zu lösen. Als Preise winkten Gutscheine für die Eisdiele, Handyanhänger und kleine Überraschungspakete.
Am Abend wurde im Gemeinschaftszelt ein „Kino“ mit Leinwand und Beamer aufgebaut. Der Film „ Rattatouille“ zog dabei nicht nur die Kleinsten in seinen Bann und selbstverständlich durfte hierbei das Popcorn nicht fehlen.

Sonntags morgens, pünktlich zum Abbau der Zelte, fing es (natürlich) an zu regnen. Während die Betreuer die Zelten zusammenlegten malten die Kinder Mandalas, stärkten sich mit Kuchen und warteten darauf, von ihren Eltern nach einem anstrengenden Wochenende schließlich abgeholt zu werden.

11.08.2009 21:53 Alter: 8 Jahr(e)

Treffen der Hau-Ruck Jugend

Insgesamt rund 40 Kinder und Jugendliche der Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck fanden den Weg zum Kinder- und Jugendnachmittag im Greifvogelpark Saarburg. Zunächst ging es trotz regnerischem Wetter, mit guter Laune den Berg im Falkental hinauf zur Flugschau. Im Laufe der unterhaltsamen und lehrreichen Vorführung lernte der Hau-Ruck Nachwuschs so manche Namen und Eigenart der heimischer Greifvögel kennen. Am Schluss durfte jeder mal einen Falken und einen großen Uhu auf dem Handschuh halten. Nach der Vorführung wurde Schmuck gebastelt, und nach leckerem Essen und Trinken stand dann für die jungen Narren der Gang zur „Wahlurne“ an, denn es musste ein neuer Jugendvertreter für den Vorstand gewählt werden. Die Jugendversammlung wählte Meta Pletsch erneut zur Jugendvertreterin der KG Hau-Ruck. Als Stellvertreter wurden Jana Baumgärtner, Maike Petry und Philipp Rödel gewählt. Bettina Fisch, die zusammen mit fleißigen Helfern den Jugendtag im Greifvogelpark sehr umsichtig organisiert und engagiert durchgeführt hat, dankte allen für Ihr Mitttun und Ihre Teilnahme. Präsident Roland Hoffmann dankte seinerseits und wünschte allen „kleinen“ Hau-Rucklern viel Spass und Freude bei der Vorbereitung auf die neue Session 2009/2010.

02.09.2008 19:19 Alter: 9 Jahr(e)

Jugendzeltlager in Vierherrenborn

SAARBURG Am zweiten Augustwochenende fand das Jugendzeltlager der Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck in Vierherrenborn statt. Bei strahlendem Sonnenschein bezogen 45 Kinder und Jugendliche ihre tags zuvor aufgebauten Großzelte. Nach der Begrüßung durch die Hau-Ruck-Jugendvertreterinnen Meta Pletsch und Eva Treinen und dem häuslichen Einrichten der Zelte malten sich alle Teilnehmer des Zeltlagers Buttons mit ihren Namen.

Anschließend wurde die Lagerfahne gehisst und mit der Hau-Ruck-Hymne („Gell mir han en schöne Stadt“) musikalisch begrüßt. Weiter ging es unter der Leitung von Thomas Busalt mit Sportaktivitäten; es wurden Fußball und Völkerball gespielt.

Als es dann anfing zu dämmern wurden die Kinder mit Knicklichtern ausgestattet und der närrsche „Feingeist“ Peter Merten erzählte im gemütlichen Gemeinschaftszelt spannende Gruselgeschichten. Somit waren alle gut vorbereitet für eine kleine aber feine Nachtwanderung. Nach einer kurzen Nacht lösten die Frühaufsteher den Nachtwächter und Schatzmeister des Vereins, Manfred Zimmer, am Lagerfeuer ab.

Nach dem Frühsport mit Cordula Meier-Görgen brachte „Brötchenfrau“ Jutta Pfeifer-Jungblut das Frühstück. Frisch gestärkt konnten alle die erste Aufgabe des Tages angehen. Ulrike Arend und Bettina Fisch vom Dekoteam der Gesellschaft baten die Kinder um Unterstützung: Es wurden bereits Fahnen und Bilder für die Kappensitzungen im nächsten Jahr gemalt. Von Sponge Bob bis Ernie und Bert war alles dabei, und die Kinder konnten bei herrlichstem Sonnenschein ihrem malerischem Talent freien Lauf lassen.

Nach dem Mittagessen und einer kurzen Siesta startete eine Wald- und Wiesenrallye quer über den Vierherrenborner Gewann. Hier mussten die Gruppen einige Aufgaben erledigen und Wissensfragen über den Verein lösen.

Die letzten Kräfte wurden dann gegen Abend wieder zum völkerball(ern) und fußballspielen aktiviert. Während Philipp Hoffmann die Würstchen für das Abendessen auf dem Grill brutzelte, führte Lagerleiterin Meta Pletsch die Siegerehrung der Rallye durch. Als Nachtisch gab es rosa Donuts und selbstgemachtes Stockbrot. „Stockbrotmeister“ Hanno Becker führte die Kinder in die hohe Kunst des Stockbrotbackens (ohne Verbrennen) ein. Nach diesem anstrengenden Tag war es in den Zelten sehr früh still und die ruhige Nacht dauerte etwas länger.

Am Sonntagmorgen wurde nach dem Frühsport frisch und munter gefrühstückt, um dann auf Grund der Wetterlage die Zelte so schnell wie möglich auszuräumen und abzubauen. Hierbei halfen alle tatkräftig mit, so dass schon nach kurzer Zeit alles verladen war. Bis zum Mittagessen wurde gespielt, gemalt und vor dem Lagerfeuer ausgeruht. Die letzte Stärkung bestand aus Würstchen, Schwenkbraten und Salaten, ehe dann die Eltern der Kinder- und Jugendlichen eintrafen und die jungen Narren wieder abholten. Weitere Fotos und Infos – auch zur närrischen Kampagne 2009 unter dem Motto „Kinderland Hau-Ruck“ – können auf der Website der Gesellschaft (www.hauruck-saarburg.de) im Internet eingesehen werden.

v.l.n.r. Bettina Fisch, Eva Treinen, Meta Pletsch, Laura Becker

neues Jugendvertreterteam 2006

Im Rahmen des Hau-Ruck Jugend-Zeltlagers hatte der scheidende Jugendvertreter Thomas Busalt die Kinder und Jugendlichen des Hau-Ruck zur Wahl des Jugendvertreters eingeladen.

Als neue Jugendvertreterin wurde Meta Pletsch gewählt. Sie vertritt zukünftig die Interessen der Jugend im Vorstand. Zu ihrer Vertreterin wurde Bettina Fisch bestimmt. Außerdem wählte die Versammlung ins Jugendvertreter-Team noch Eva Treinen und Laura Becker. Herzlichen Glückwunsch!

27.06.2006 13:00 Alter: 11 Jahr(e)

Jugendzeltlager in Orscholz

Von: pH

Am Wochenende vom 23.06 bis zum 25.06.2006 fand für alle Jugendlichen des Hau Ruck das erste Jugendzeltlager der Karnevalsgesellschaft Hau-Ruck in Orscholz statt.
Bei wunderbarem Wetter erlebten etwa 50 Kinder und bis zu ein dutzend Betreuer ein sehr erlebnisreiches und lustiges Wochenende.
Der Spaß begann am Freitagmittag um halb zwei an der Feuerwehr in Beurig, wo die Betreuer die Kinder und deren Gepäck in Empfang nahmen und auf etwa zehn PKW verteilt den Weg zum Jugendzeltplatz nach Orscholz antraten. Am Lagerplatz angelangt bezogen die Kinder und Jugendlichen die von den Betreuern schon tags zuvor aufgebauten Zelte und lebten sich schnell in die Lagerumgebung ein.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Jugendvertreter Thomas Busalt durfte sich jeder Teilnehmer ein Ansteck-Button mit seinem Namen malen. Es folgten einige Partien Völkerball, die auch dazu genutzt wurden, die Gruppen für die Lager-Olympiade am Samstag einzuteilen.
Nachmittags ging es dann mit einigen Kindern in den Wald, um dort Haselnussstöcke für das am Abend geplante Stockbrotbacken zu schneiden. Nach dem ausgiebigen Abendessen traf Jürgen Rahlmeyer am Lager ein und spielte am Feuer altbekanntes Liedgut, zu dem kräftig mitgesungen wurde. Die ruhige Nacht, endete für die Nachwachen Schatzmeister Manfred Zimmer und Geschäftsführer Rudi Kiefer bereits wieder um 5:00 Uhr, da die ersten Kinder sich wieder am Feuer sammelten und dort Geschichten erzählt bekamen. Um 8:00 Uhr wurden dann auch die letzen müden Krieger von ihren Luftmatratzen geholt und es ging los zu einer Runde Frühsport mit Andreas Jager. Danach schmeckte das Frühstück besonders gut, so dass die Kinder für die nun anstehende Lagerolympiade gestärkt waren.
Es wurde etwa eineinhalb Stunden lang an acht Spielstationen auf dem Lagerplatz um Punkte gerungen und die Kinder hatten viel Spaß. Bei Spielen wie Schubkarrenrennen, Eierlauf, Dosenwerfen, Äpfelfischen, Sackhüpfen, Teebeutelweitwurf und „Schweine im Weltall“ wurden eifrig Punkte gesammelt, so dass die zum Mittag angebotene Suppe allen sehr gut schmeckte. Nach etwas Zeit zum Entspannen im Lager ging es gegen 14:00 Uhr weiter mit einer Rallye durch den Wald. Auf diesem Weg musste jede der acht Gruppen viele Stationen durchlaufen, an denen es darum ging, Geschicklichkeit, Reaktionsschnelle und ein wenig Allgemeinwissen zu zeigen. Die Kinder durften Schokoküsse fangen, Nägel stapeln, Pflanzen bestimmen, Würfelzucker zerhauen, über Holzscheiben balancieren, Vereinswissen zeigen, Brennholz auftürmen und Wasser transportieren.
Als alle Gruppen pünktlich gegen viertel vor fünf am Lagerplatz zurück waren, hielt Präsident Roland Hoffmann eine kurze Ansprache zur Eröffnung des Jugendversammlung. Er begrüßte neben den Jugendlichen auch das Jugendvertreterteam Thomas Busalt, Hanno Becker, Philipp Hoffmann und Meta Pletsch. Die Jugendversammlung wurde dann aber für 45 Minuten unterbrochen, als das Fußballspiel Deutschland Schweden um 17:00 Uhr begann. In der Halbzeit wurden dann Meta Pletsch und Bettina Fisch zu den neuen Jugendvertreterinnen gewählt. Nach einem für Deutschland siegreichen Spiel wurden noch Eva Treinen und Laura Becker in das Team der Jugendvertretung gewählt.
Zum Abendessen legte Vizepräsident Otmar Greif Würstchen und Schwenker auf, dazu gab es Salate und Brötchen, so dass alle gestärkt auf die für die Nacht geplante Wanderung warteten und sich am Lagerfeuer oder beim Spielen auf dem Zeltplatz die Zeit vertrieben. Die Nachtwanderung, bei der alle die noch fit waren auf Bärenjagd gingen sorgte mit einigen Überraschungsmomenten für reichlich Gekreische, als Simon Hoffmann sich plötzlich von einem Baum auf den Weg abseilte und Philipp Hoffmann mit einem Blitzlichtgewitter auf die Weg sprang um einige Fotos zu schießen.
Nach einer sehr erholsamen Nacht, denn morgens mussten selbst die Frühaufsteher des Vortags geweckt werden, ging es wieder los zu einer Runde Frühsport.
Das Frühstück schmeckte dann auch wieder besonders gut und stärkte für das anstrengende Abbauen der Zelte und das Aufräumen des Lagerplatzes. Nach der Siegerehrung der Lager-Olympiade gab es für alle Anwesenden Spaghetti Bolognese.
Um 14:00 Uhr trafen dann die Eltern der Kinder und Jugendlichen ein und bei Kaffee und Kuchen ließ man das Lager gemütlich ausklingen.
Mit vereinten Kräften schaffte man es dann, auch die letzten Zelte sowie Tische und Bänke zu verstauen, bevor das Unwetter mit Sturm und Hagel den Lagerplatz erreichte.

Alles in Allem ein sehr gelungenes Lagerdebüt, für das wir uns rechtherzlich bei allen Bedanken wollen, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.
Den Betreuern des Kinderballetts Marion Lellig und Ulrike Klöckner vielen Dank.
Besonders möchten wir aber dem Jugendvertreterteam, Thomas Busalt, Hanno Becker, Philipp Hoffmann, Meta Pletsch und Betty Fisch danken, die dieses Lager erst ermöglicht haben.
Auf dass dies nicht das letzte Lager der Hau-Ruck Jugend bleiben wird.

Ein dreifach donnerndes Hau-Ruck – Hau-Ruck – Hau-Ruck

FastNachtsUmzug

In den letzten Jahren gestaltete die Hau-Ruck Jugend immer wieder den Wagen für den FastNachtsUmzug.
Dazu wurden ausgefallene und bunte Motive entworfen, und dann auf einen Tieflader montiert. Für die Bereitstellung des riesigen Gefährts möchten wir der Firma Gabelstapler Müller in Saarburg recht herzlich danken. Außerdem möchten wir unserem Fahrer Boris Kedziora für das stets brilliante Fahren danken.

Jugendraum

In der Werkstatt des Hau-Ruck in der Hauptstraße in Saarburg richteten die Jugendlichen des Hau-Ruck unter Anleitung unseres Werkstatt Chefs Hanno Becker zwei Räume für das Gastronomie Team sowie für das Technik Team ein. Hier können diese beiden Teams die Ausrüstung lagern, die sie während der Session benötigen. Außerdem wurde oberhalb der Werkstatt ein Jugenraum eingerichtet, der für Jugendtreffen und gemütliches Beisammensein genutzt werden kann. Natürlich dürfen auch andere Gruppen wie PGA (Programmausschuss) oder Vorstand diesen Raum mal benutzen.

Ausflug Europapark

Nachdem im Jahr 2002 einige Jugendliche des Hau-Ruck im Phantasialand waren und dies in den Augen der Teilnehmer ein voller Erfolg war, beschlossen die Jugendvertreter eine ähnliche Tour auch 2003 wieder durchzuführen. Die im Vorjahr durchgeführte Fahrt wurde vom Ballett organsiert und einige Mitglieder der Technik hatten sich der Fahrt angeschlossen. Doch dieses Jahr waren Jugendliche aus allen Bereichen des Hau-Ruck mit unterwegs in den Europa-Park nach Rust. Die Bereiche Technik, Gastronomie und Ballett waren mit auf Tour.

1 Einträge gefunden

Sessionseröffnung
11. November 2017 19:00 Uhr - 19:30 Uhr